YOGA UND ICH

Ich bin im Allgäu geboren, aufgewachsen und in die Schule gegangen. Hier habe ich meine Naturverbundenheit erlebt, die bis heute wichtig für mich ist.

Schon als Kind habe ich es geliebt, in verschiedene Rollen zu schlüpfen, mich zu verkleiden und mich selbst zu erforschen. Die Sehnsucht und Erkundung nach meinem wahren Selbst hat sich durch mein ganzes Leben gezogen.

1984 entschied ich mich nach München zu gehen. Hier fand ich neue Freunde und ein neues Zuhause. Manchmal vermisse ich den Duft von frisch gemähten Wiesen, das Glockenläuten von Kühen und die Herzlichkeit der Menschen. Es wird immer ein Teil von mir bleiben. Ich spürte damals instinktiv, dass dies ein großer Schritt sein wird, der mein Leben nachhaltig verändert. Ich arbeitete in einem Musikverlag, die Aufgaben waren sehr vielseitig. Namhafte Künstler aus der Musikbranche galt es vor den Auftritten und Produktionen zu betreuen und zu Film- und Videoproduktionen zu begleiten. Außerdem Plattenfirmen auszusuchen und Gespräche zu führen.

In München zu sein war aufregend und um mich fit zu halten, meldetet ich mich in einem Fitnessstudio in der  Nähe meines Wohnorts an.

Noch konnte ich nicht ahnen, dass ich hier etwas kennen lerne, dass später einmal zu meiner Selbstständigkeit führen würde und mein Leben verändert.

Das Angebot war: Yoga, Tai Chi und orientalischer Tanz. Neugierig und gespannt, probierte ich alles aus. Der Funke sprang sofort über und ich machte nicht nur mit, sondern lernte alles, damit ich es selbst einmal unterrichten kann.  Yogalehrerin zu werden war die beste Entscheidung meines Lebens, obwohl dieser Schritt erst mal viele Veränderungen mit sich brachte. Viel innere Arbeit und persönliche Weiterentwicklung. Als ich fertig war, fing ich voller Begeisterung an zu unterrichten. Es machte Spaß, ich hatte Erfolg und verdiente mein erstes Geld als Selbständige.  Weitere Workshops, Seminare und Weiterbildungen prägten meinen heutigen Unterrichtstil. Vor allem auch der Zugang zur Spiritualität war entdeckt und nicht mehr wegzudenken. Der innere Weg, die Suche nach Selbsterkenntnis und der Wunsch nach Tiefe und Sinn leitet mich bis heute durch mein Leben. Nach dieser intensiven und so wertvollen Zeit hatte ich das Gefühl viel Persönlichkeitsentwicklung gesammelt zu haben, die ich gerne weiter geben und teilen wollte.

Die Gründung einer Tanzgruppe 1998 hatte die Folge, dass diverse Aufführungen auf Bühnen zu organisieren waren und Fernsehauftritte.

2003 war ein nächster Meilenstein gelegt. Ich entwickelte Beautiful Face eine liftende Gesichtsbehandlung für angespannte und verspannte Mimikmuskeln im Gesicht. Die Freude war groß als die ersten Anfragen für eine Ausbildung zu dieser Technik kamen. Ein neuer einschlagender Weg begann und 2007 gründete ich die Glücksakademie. Ausbildungen für Wellness Berufe waren das Angebot. Es war eine aufregende aber auch arbeitsreiche Zeit. Viele der Ausbildungen unterrichtete ich selbst. Dadurch hatte ich die Gelegenheit einen Zugang zur Selbstreflektion und Selbstanalyse zu bekommen.

2011 kam das Angebot von Neue Wege, Yogareisen für die Kunden zu machen. Deshalb entschied ich mich, die Ausbildungen bei der Glücksakademie nur noch ab und zu anzubieten.

2013 hatte ich über Neue Wege 7 verschiedene Reisen in diverse Länder als Yoga- und Qi Gong Lehrerin im Angebot.  Alles lief gut und es machte viel Spass. Das ist heute noch so. Allerdings vereise ich nicht mehr so oft als Yogalehrerin sondern mehr  privat. Es gibt einen schönen Begriff im Yoga der heißt: Sadhaka, was so viel wie Suchende/r bedeutet. Vielleicht war ich das schon immer, aber noch mehr durch Yoga.

Ich glaube an die Kraft des Yoga, als Weg der Selbstheilung und Mentale Stärke.IMG-20190924-WA0002.jpg

Möge Yoga auch dich unterstützen

der Melodie deines Herzens lauschen zu lernen,

um dich mit deinem wahren Selbst zu verbinden.

Namaste